Suchen

Newsletter abonnieren

Arbeitsgemeinschaft
Spina Bifida und Hydrocephalus e.V. | Selbsthilfe seit 1966

Studie zu Diversity: man bewirbt sich lieber bei Unternehmen die für Vielfalt stehen

Vielfalt und Gleichberechtigung: Wie weit sind Deutschlands Unternehmen? Welche Rolle spielt das Thema Diversity in unternehmerischen Strategien, im Berufsalltag der Menschen in Deutschland und bei der Jobsuche? Vielfalt – somit auch Gleichberechtigung – sollte umfassend sein: eine Mischung aus jungen und alten Menschen aus verschiedenen Ländern und mit unterschiedlichen Lebensläufen, aus Menschen verschiedener Geschlechter, sexueller Orientierungen und religiöser Überzeugungen und aus Menschen mit und ohne Behinderung. Diese Fragen hat StepStone zusammen mit der Handelsblatt Media Group im Rahmen einer repräsentativen Online-Umfrage untersucht, um aufzuzeigen, welche Wege hin zu mehr Vielfalt erfolgversprechend sind. Beispielsweise ist jeder Zweite der Meinung, dass am eigenen Arbeitsplatz Vielfalt im Hinblick auf die Herkunft der Menschen herrscht, sagt dies für die Zusammenarbeit von Menschen mit und ohne Behinderung nur jeder Fünfte. Und die grundsätzliche Gleichstellung von Frauen und Männern im Beruf sieht auch eine Mehrheit als gegeben an, obwohl Frauen in diesem Punkt merklich kritischer sind als Männer. Die Integration und Förderung von Menschen mit Behinderung bewertet nur noch jeder Zweite positiv.

An der Befragung haben im Juni 2020 insgesamt ca. 11.000 Menschen teilgenommen. Gut jede/r fünfte Teilnehmende hat Führungsverantwortung. Die dargestellten Ergebnisse sind nach Alter, Geschlecht und beruflicher Bildung repräsentativ für die Erwerbsbevölkerung in Deutschland.

Weitere Informationen: Handelsblatt