Suchen

Newsletter abonnieren

Arbeitsgemeinschaft
Spina Bifida und Hydrocephalus e.V. | Selbsthilfe seit 1966

Welche Tools zur Online-Kommunikation und Online-Zusammenarbeit sind barrierefrei?

Der Markt ist voll an unterschiedlichen Plattformen zur Online-Kommunikation und in Corona Zeiten können diese Tools eine wichtige Ergänzung für alternative Kommunikationswege sein. Die Tools sind für unterschiedliche Zwecke gedacht, Zoom etwa ist eher für die Kommunikation, während Teams auch Möglichkeiten der Online-Zusammenarbeit integriert hat. Auch die Barrierefreiheit der Tools ist unterschiedlich gut umgesetz, ist teils von Grund auf verschieden. Statt Ihnen also ein bestimmtes Tool zu empfehlen, bekommen Sie hier eine kurze Einschätzung/Checkliste, in einem Hinblick bzgl. Bedienung, Verwendung und Barrierefreiheit. Diese Liste soll einen ersten Eindruck und eine Übersicht bieten, ist nicht erschöpfend, aber ein erster Ansatz. Wichtige Kriterien sind: Tastatur-bedienbar, Screenreader-kompatibel, wesentliche Funktionen Im Browser ausführbar, kein Flash erforderlich, Kernfunktionen leicht erkenn- und bedienbar, bei Gebärdensprache oder Leichter Sprache: ein separat zuschaltbares, in Größe und Position veränderbares Fenster.

Allgemein werden die Tools hier aus der Perspektive der Nutzer betrachtet. Für Moderatoren sich andere komplexere Fragen und Anforderungen relevant.

Skype

Skype ist der Klassiker der Team-Kommunikation. Das Tool ist unter Windows uneingeschränkt per Tastatur und als blinde Person nutzbar. Leider ist die Sprachqualität eher mittelmäßig. Außerdem kommt es gerne zu Verzögerungen bei der Bild-Übertragung, wodurch Sprache und Bild nicht immer synchron sind.

Microsoft Teams

Microsoft Teams soll Skype for Business ersetzen und hat ähnliche Funktionen wie Skype. Es ist in der Business-Version von Microsoft Office 365 integriert.
Recht gut mit Screenreader verwendbar, außerdem können sich bei Audio-Calls auch Personen per Telefon dazu schalten, die selbst kein Teams haben.

iMessage und Facetime

iMessage und FaceTime Audio bzw. Facetime Video sind ebenfalls gut nutzbar, allerdings nur auf Apple-Geräten verfügbar. Arbeitet die gesamte Gruppe mit Apple-Geräten, sollte das kein Problem sein.

WhatsApp

WhatsApp ist auf Android und iOS generell gut nutzbar. Das gilt auch für Audio- und Video-Calls. Hier können außerdem Sprach- und Video-Nachrichten ausgetauscht werden, das erleichtert eine asynchrone Kommunikation. Außerdem sind Gruppen-Anrufe möglich, sofern die Anzurufenden in Ihren Kontakten stehen.

Telegram

Telegram ist sowohl auf iOS als auch auf Android barrierefrei nutzbar. Leider gibt es in der aktuellen Version keine Gruppen-Anrufe. Allerdings kann Telegram auch anonym, also ohne Sammeln von Telefonnummern verwendet werden. Sie können einen Kanal anlegen, über den Sie Informationen verbreiten können, Interessenten müssen lediglich den Kanal abonnieren.
Auch Telegram erlaubt das Versenden von Sprach- und Video-Beiträgen.

Facebook-Messenger

Der Facebook-Messenger ist mäßig barrierefrei. Vor allem ist er auch auf aktuellen Geräten relativ träge. Zudem ist zu beachten, dass bei Facebook immer wieder einmal schwerwiegende Probleme auftreten, welche die Barrierefreiheit einschränken. Auch Facebook erlaubt das Chatten in Gruppen, sowie das Versenden von Audio- und Video-Nachrichten.

Slack

Slack ist hauptsächlich ein text-basiertes Kommunikations-Medium.

Google Messages

Google Messages ist sozusagen das Android-Gegenstück zu iMessages und Facetime auf iOS. Es können Text-Chats, Anrufe und Video-Calls durchgeführt werden, auch Gruppen-Calls sind möglich. Das ist natürlich nur sinnvoll, wenn alle Teilnehmenden Android-Geräte haben.

BigBlueButton

BigBlueButton ist eine Open Source-Lösung. Die Software sieht auf dem Desktop sehr barrierefrei aus.

Zoom

Zoom ist sowohl auf dem Desktop als auch in den nativen Apps auf dem Smartphone gut bedienbar und daher uneingeschränkt empfehlenswert. Der ASBH nutzt für seine Web-Seminare die Zoom-Software. Sie ist sehr aufgeräumt und übersichtlich, trotz der umfangreich darstellbaren Informationen, und bietet noch viele Erweiterungsmöglichkeiten. Auch aus der Sicht der Moderierenden gibt es nichts zu meckern.

Twitch und TeamSpeak

Twitch und TeamSpeak sind ebenfalls empfehlenswert, TeamSpeak wird häufig von sehbehinderten Menschen verwendet

Barrierefreiheit von Adobe Connect

Adobe Connect ist nicht barrierefrei auf dem Desktop. Sowohl die Bedienbarkeit für blinde Menschen, die Tastaturbedienbarkeit als auch der Kontrast der Bedien-Oberfläche sind mangelhaft.

Barrierefreiheit von GoToMeeting

GoToMeeting und seine Ableger sind auf einem Windows-Desktop leider nicht barrierefrei, die Fenster lassen sich nicht auslesen, Dialogfelder nicht bedienen, das Programm lässt sich mit Screenreader nicht bedienen.