NPH-Portal

Suchen

Newsletter abonnieren

Arbeitsgemeinschaft
Spina Bifida und Hydrocephalus e.V. | Selbsthilfe seit 1966

Neue Corona-Regeln nach vorgezogenen Corona-Gipfel von Bund und Ländern am 19.01.2021

Bundeskanzlerin Merkel und die Ministerpräsidentinnen und -präsidenten der Bundesländer konnten sich bei den Verhandlungen in diversen Punkten einigen. So wurde bereits beschlossen, dass der Lockdown bis zum 14. Februar verlängert werden soll. Kanzlerin Angela Merkel und die Bundesländer haben sich beim Corona-Gipfel in diversen Punkten einigen können:

  • Der Lockdown wird bis zum 14. Februar verlängert werden, im ÖPNV und Geschäften gilt künftig eine Pflicht zum Tragen medizinischer Masken
  • Zudem haben Bund und Länder auf eine Homeoffice-Pflicht beschlossen
  • Schulen und Kitas sollen bis Mitte Februar geschlossen bleiben oder die Präsenzpflicht aussetzen

Im ÖPNV und in Geschäften soll künftig eine Pflicht zum Tragen medizinischer Masken gelten. Auch auf die im Vorfeld umstrittene Homeoffice-Pflicht haben sich die Gipfelteilnehmer geeinigt. Die Ein-Freund-Regel für Haushalte bleibt vorerst bestehen. Beim Streitthema Schulen und Kitas konnten Bund und Länder nach längeren Beratungen eine Einigung erzielen. Die Einrichtungen sollen bis zum 14. Februar geschlossen bleiben oder die Präsenzpflicht aussetzen.

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html#c17572

https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html;jsessionid=4ACEAE85FD67E43E6F352A72EE5421B4.internet102