NPH-Portal

Suchen

Newsletter abonnieren

Arbeitsgemeinschaft
Spina Bifida und Hydrocephalus e.V. | Selbsthilfe seit 1966

Das sind die geltenden Corona-Regeln und Einschränkungen – Stand Ende Januar

Bund und Länder haben die beschlossenen Corona-Regeln bis zum 14. Februar 2021 verlängert, es wird spekuliert diese Frist weiter zu verlängern. Das Bundesministerium und das Robert-Koch-Institut weisen darauf hin: Es bleibt besonders wichtig, Kontakte zu vermeiden.

Was ist aktuell geboten, welche Einschränkungen und Verhaltensregen gelten:

  • Grundsätzlich gilt: Beachten Sie die AHA+AL-Regeln: Abstand halten, Hygiene beachten sowie den Alltag mit Maske - ergänzt durch die Corona-Warn-App und regelmäßiges Lüften.
  • Die Beschränkungen seit dem 16. Dezember geltenden weiter an: die Neuinfektionen gehen zurück, die Belastungen der Krankenhäuser und Intensivstationen sind leicht rückläufig, die neu hinzugetretene Mutation des Virus macht es aber notwendig, die Zahl der Neuinfektionen in Deutschland noch einmal deutlich zu senken. Deshalb hatten Bund und Länder die geltenden Regelungen und Kontaktbeschränkungen bis zum 14. Februar 2021 verlängert
  • Die seit Dezember geltenden zusätzlichen Maßnahmen wurden ebenfalls verlängert. So sind Teile des Einzelhandels, sowie Friseursalons geschlossen, Schulen sollen bis zum 14. Februar 2021 grundsätzlich geschlossen bleiben oder die Präsenzpflicht soll ausgesetzt werden. Dies gilt auch für Kitas.
  • In Gebieten mit hohen Inzidenzen werden die Länder weiterhin über die allgemeinen Regeln hinausgehende umfangreiche lokale und regionale Maßnahmen nach dem Infektionsschutzgesetz ergreifen.
  • Wie bereits oben erwähnt, Bund und Länder werden rechtzeitig vor dem Auslaufen der Maßnahmen zusammenkommen, um über das Vorgehen nach dem 14. Februar zu beraten.
  • In bestimmten Bereichen etwa in Bus und Bahn, in Geschäften, Altenheimen oder an bestimmten Arbeitsstätten, ist das Tragen von medizinischen Masken verpflichtend. Zu den medizinischen Masken zählen sogenannte OP-Masken und Masken der Standards KN95 oder FFP2.