Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit

Kontakt

ASBH Selbsthilfe gGmbH
Grafenhof 5
44137 Dortmund


Tel: 0231 861050-0
Mo – Do, 8:00 – 12:00 Uhr,
Fr 8:00 – 11:30 Uhr
Fax: 0231 861050-50
Mail: asbh@asbh.de

Leben mittendrin

Besuchen Sie uns

Facebook_Button
Besuchen Sie uns auf Facebook

Aktuelles

Aktuelles, Interessantes und Wissenswertes finden Sie auch auf der ASBH Facebook Seite :  

08.02.2018

An dieser Stelle möchten wir Sie über Veränderungen in der Geschäftsführung der ASBH informieren. Die bisherige Geschäftsführerin Frau Schlegel hat die ASBH nach zehnjähriger Tätigkeit verlassen, um sich beruflich zu verändern. Wir danken Ihr für die langjährige gute Arbeit und wünschen Ihr für die berufliche und private Zukunft alles Gute. Nachfolger und neuer Geschäftsführer der ASBH ist Jürgen Wolters, verheiratet und Vater von drei Kindern. In Duisburg studierte er Sozialwissenschaften und arbeitete schließlich beim Bundesverband der Betriebskrankenkassen in der Prävention und Gesundheitsförderung. Im Jahr 2013 wechselte er in den  Landtag von Nordrhein-Westfalen und arbeitete dort in der Gesundheits- und Sozialpolitik. Als Geschäftsführer der ASBH freut er sich nun darauf, gemeinsam mit den vielen Mitgliedern, Unterstützern und Unterstützerinnen, die erfolgreiche Arbeit der ASBH fortzusetzen und weiter zu entwickeln.

08.01.2017

Das Kindernetzwerk bietet das Seminar „Wenn alles zu viel wird – Überforderung in der Selbsthilfe“ an. Ziel ist es gemeinsam mit der Referentin Frau Helga Schneider-Schelte (Diplom Sozialpädagogin, Familientherapeutin und Supervisorin)  für das Thema zu sensibilisieren, Lösungsansätze aufzuzeigen und einen Erfahrungsaustausch zu fördern.

Das Programm und die Anmeldung finden Sie hier.

08.11.2017

Das Institut Mensch, Ethik und Wissenschaft (IMEW) in Berlin sucht eine/n Sekretär/in (Teilzeit/Elternzeitvertretung).

27.10.2017

Projekt der Universität Würzburg: „Ideenpool Inklusion“.

Das Projekt „Ideenpool-Inklusion“ dient dazu, eine Sammlung an Maßnahmen und Erfahrungen von erfolgreichen PraktikerInnen zusammenzustellen, um andere damit anzuregen, so dass eine Art „Kochbuch guter Ideen“ entsteht, in denen einzelne „Mahlzeiten“ aufgeführt sind. In diesem Sinne will das Buch nicht ganze Schulkonzepte darstellen, auch nicht als Rezeptbuch vorschlagen, wie eine inklusive Klasse aufgebaut wird, sondern vielmehr eine Sammlung erfolgreicher Ideen beinhalten, die das soziale Miteinander in Grund- oder Sekundarstufe verbessert haben.

Eltern und Schüler/innen sind eingeladen, sich am Kochbuch der guten Ideen bis zum 10.01.2018 zu beteiligen.

Homepage und Fragebogen

16.10.2017

Das Magazin Barrierefrei stellt in der aktuellen Ausgabe die ASBH Bundesvorsitzende Anne Göring vor.